Trau dich aus dem Schatten: 6 Elemente für die erfolgreiche Über-mich-Seite

Trau dich aus dem Schatten: 6 Elemente für die erfolgreiche Über-mich-Seite

Die Über-mich-Seite ist eine der grössten Hürden beim Texten der Website.

„Ich mag mich nicht selbst anpreisen“, lautet meist die Antwort, wenn ich nachfrage, warum das so ist.

Das ist verständlich, aber: Die Über-mich-Seite ist eine der meistbesuchten Seiten deiner Website. Sie entscheidet (wenn du es richtig machst) oft darüber, ob Website-Besucher zu Kunden werden oder nicht (wenn du es falsch machst).

Lies diesen Artikel, wenn

  • du es schon lange vor dich her schiebst, deine Über-mich-Seite zu texten.
  • du fürchtest, auf deiner Über-mich-Seite als Angeberin rüberzukommen.
  • du dich davor scheust, dich auf der Website mit einem Foto zu zeigen.
  • du dich nicht ins Rampenlicht stellen willst und deshalb «wir» schreibst, obwohl dein Unternehmen nur aus dir besteht.

In diesem Blogartikel erfährst du,

  • warum es auf deiner Über-mich-Seite gar nicht so sehr um dich geht und es auch nicht nötig ist, dich anzupreisen.
  • warum es dir letztendlich Kunden bringt, wenn du dich auf deiner Über-mich-Seite zeigst.
  • welche 6 Elemente deine Über-mich-Seite haben sollte.
  • wie ein einfachen Trick die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Leser deiner Über-mich-Seite zu Kunden werden.

 Die perfekte Über-mich-Seite: Angeben unnötig!

Auch ich werkelte ewig am Text der Über-mich-Seite herum und fand tausend Gründe, auf ein Foto zu verzichten. In Wahrheit dachte ich, dass Leute, die mich kennen, meinen Auftritt peinlich finden könnten.

Rückblickend muss ich sagen: Es ist völlig egal, was diese Leute von mir denken. Sie sind nicht meine Kunden.

Aber es ist gar nicht so einfach, solche Glaubensätze loszuwerden.

Die folgenden 5 Gründe helfen dir dabei zu verstehen, weshalb du dich als Coach oder Selbständige aus dem Schatten trauen solltest, wenn du von deinem kleinen Unternehmen leben möchtest.

Und du erfährst, warum du dich und dein Angebot gar dich grossspurig anpreisen musst.

Danach bekommst du die 6 Elemente, mit denen du deine Über-mich-Seite sofort in Angriff nehmen kannst.

5 Gründe, dich auf deiner Über-mich-Seite aus dem Schatten zu trauen – wenn du von deinem Business leben möchtest

1. Damit Menschen dir folgen, müssen sie dich kennen

Wir Menschen sind soziale Tiere, wir fühlen uns wohl mit Menschen, die uns vertraut sind.

Mit wem beginnst du unbefangen ein Gespräch – mit einem Fremden oder einem Freund?

Wie fühlst du dich, wenn dich ein Wildfremder auf der Strasse anspricht und wie, wenn das jemand tut, den du schonmal bei Freunden getroffen hast?

Du brauchst du dich nicht als Aufschneider zu fühlen, wenn du Fotos oder ein Video von dir auf deine Website stellst.

Du gibst Menschen, die deine Kunden werden könnten, einfach die Chance, dich kennenzulernen.

Du senkst die Hürde, so dass sie sich trauen, sich dir zu nähern.

2. Du bist dein bestes Verkaufsargument

Als kleine Firma, als Coach und selbständiger Einzelunternehmer hast du etwas, wofür grosse Firmen viel Geld ausgeben: Du bist unverwechselbar.

Dein Alleinstellungsmerkmal ist schlicht und einfach deine Persönlichkeit.

Zeige dich bei deinem Online-Auftritt so wie du bist:  Überlege welche deiner persönlichen Werte für dein Unternehmen wichtig sind. Bring sie im Text ein. Schau gar nicht erst, was andere schreiben und kopiere keine schlauen Sätze von Mitbewerbern.

Pflege deinen eigenen Schreibstil: Bist du eher der analytische Denker oder die Scherzrakete? Dann lass das in deinen Schreibstil einfliessen. Diese Schreibtipps unterstützen dich dabei.

Deine Motivation und deine Werte sind wichtiger als dein Lebenslauf: Du brauchst auf deiner Über-mich-Seite nicht deinen gesamten Lebenslauf aufzulisten. Deine Leser interessieren sich für deine persönliche Geschichte, deinen Werdegang, deine Motivation. Formuliere, was dich zu der Person gemacht hat, die du heute bist und erzähle, wofür du brennst.

Sei du selbst und lass das deine Website-Leser spüren.

3. Du findest die Kunden, die zu dir passen

Hast du Angst, auf deiner Über-mich-Seite zu viel von dir zu verraten, weil dies Kunden abschrecken könnte, die anders ticken als du?

Das Gegenteil ist der Fall.

Wenn du den Menschen die Chance gibst dich kennenzulernen, ziehst du Kunden an, die ähnlich funktionieren wie du.

Was nützt es dir, wenn du erst im Verlauf der Zusammenarbeit merkst, dass du mit deinem Kunden nicht klarkommst? 

Besser ist es, wenn solche Leute bereits vorher merken, dass ihr nicht zueinander passt und sich nur Leute melden, zu denen du einen Draht hast.

4. Deine Über-mich-Seite ist in Wahrheit eine Für-dich-Seite

Auf deiner Über-mich-Seite geht es gar nicht so sehr um dich, sondern darum, wie du deinen Website-Besuchern, Bloglesern und vielleicht zukünftigen Kunden helfen kannst.

Deine Leser wollen gar nicht, dass du dich anpreist. Sie interessiert an dir vor allem, was du für sie tun kannst.

Online Kunden zu finden funktioniert im Grunde ähnlich, wie sich im Alltag Freundschaften ergeben.

Wer will schon mit Leuten zu tun haben, die immer nur über sich reden. Genauso nervtötend sind jene Zeitgenossen, die dauernd ungefragt Tipps geben aber gar nicht erst hören wollen, was dein Problem ist.

Schon eher fühlst du dich wahrscheinlich zu Menschen hingezogen, die sich für deine Anliegen interessieren und die auch mal etwas für dich tun, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Dasselbe gilt für deine Website: Wenn du deinen Lesern weiterhilfst, werden sie dir folgen.

Damit aus einem Online-Kontakt eine langfristige Beziehung wird, solltest du deinen Lesern die Chance geben, dich kennenzulernen.

5. Auf der Über-mich-Seite gewinnst du Kunden

Deine Über-mich-Seite ist eine der meistbesuchten Seiten auf deiner Website. Sie ist die Gelegenheit, die Leser zu überzeugen, dass du ihnen helfen kannst.

Auf deiner Über-mich-Seite geht es also darum, dass die Leser erfahren,

  • was du für sie tun kannst.
  • was dich und dein Angebot so speziell macht.

Und übrigens: Auf deiner Über-mich-Seite kannst du auch deine wichtigsten Keywords unterbringen.

Bist du nun überzeugt, dass es nicht wichtigtuerisch sondern wichtig ist, dich auf deiner Über-mich-Seite zu zeigen?

Dann leg los und baue deine Über-mich-Seite mit den folgenden 6 Elementen.

6 Elemente, mit denen du dein Über-mich-Seite baust – ohne Angeberei

Es macht keinen Sinn, sklavisch einer Vorlage zu folgen. Der Witz an deiner Über-mich-Seite ist, dass sie einmalig sein soll, genau wie du es bist.

Es gibt viele Varianten, wie du deine Seite aufbauen kannst.

Hier sind die wichtigsten Elemente:

1. Eine glasklare Überschrift

Deine Leser sollen in wenigen Sekunden erkennen, was du anbietest.

Schreib, wobei du deinen Lesern hilfst.

Hier mein Beispiel:

«Ich bin Tanja, Online-Marketing-Trainerin für Kleinunternehmer, die online Kunden finden möchten.»

Du kannst auch deinen Namen und deinen Firmennamen erwähnen. Wenn du lokale Kundschaft hast, nennst du deine Firmenadresse.

«Ich bin Carmen vom der Firma XY und arbeite als Naturkosmetikerin und Yoga-Coach in Bern.»

2. Zeige, wem du hilfst, WAS zu erreichen

Einen Absatz widmest du dem, was bei dir für deine Leser drinliegt.

Beschreibe dabei weniger dein Angebot, sondern konzentriere dich auf das Resultat, mit dem deine Kunden rechnen können.

  • In welcher Ausgangslage befindet sich eine Person, für die dein Angebot geeignet ist und was wird das Resultat sein, nachdem sie dein Angebot in Anspruch genommen hat?
  • Was macht dein Angebot aus? Was machst du anders als deine Mitbewerber?

Abonniere meine Marketing-Inspirationen für Kleinunternehmer, Selbständige und Vereine

Lerne wie du mit einfachen Mitteln Fans, Kunden, Mitglieder und Anhänger anziehst und wie du sie für dich begeisterst. Du erhältst von mir konkrete Tipps, die du einfach selbst umsetzen kannst.

Als Dankeschön gibt's den Mini-Guide und den E-Mail-Mini-Kurs mit den 7 Zutaten für Inhalte, die Kunden anziehen.  

Spam nervt! Deshalb behandle ich deine Daten streng vertraulich!

3. Beweise, dass du Experte in deinem Gebiet bist

Stell klar, weshalb man dich ernst nehmen soll.

Am besten geht das, wenn andere über dich sprechen:

  • Kundenstimmen: Was sagen deine Kunden über dich? Bitte zufriedene Kunden um eine kurze Referenz mit einem Foto.
  • Bekannt-aus-Banner: Zeige, aus welchen Medien oder Online-Medien man dich kennt. Hier kannst du auch deine Gastbeiträge verlinken.

Wenn du noch keine Kunden und Gastbeiträge hast und noch nie in Medien präsent warst, dann lässt du diesen Punkt noch aus und gehst gleich zum nächsten:

4. Erzähle mit deiner Geschichte, warum du helfen kannst

In deiner persönlichen Geschichte geht es nicht darum, dass du deinen Lebenslauf auflistest. Die Leser möchten spüren, dass eine echte Person hinter deinem Namen oder dem Namen deiner Firma steckt.

Beschreibe deinen persönlichen Weg, der dich zum Experten gemacht hat. Wie bist du da hingekommen, wo du jetzt bist.

Du darfst ruhig so ehrlich sein und beschreiben, welche Hürden du überwinden musstest und nach welchen Misserfolgen du dich wieder aufgerappelt hast.

Am Schluss kannst du die wichtigsten (nicht alle!) Abschlüsse oder die Anzahl Jahre auflisten, die du schon auf diesem Gebiet arbeitest.

5. Ein Bild von dir

Ich kann es nicht oft genug sagen: Ja! Ein Foto von dir ist auf deiner Über-mich-Seite zwingend!

Nimm eins, dass dich natürlich zeigt und in einem Outfit, das du auch bei deiner Tätigkeit trägst.

Bist du Yoga-Lehrer, solltest du dich nicht mit Hemd und Krawatte präsentieren und als Naturfotografin machst du in Outdoorkluft und Wanderschuhen einen glaubwürdigeren Eindruck als beim Proseccotrinken auf der Stehparty.

6. Das Opt-In-Formular oder: Sag dem Leser, was er im nächsten Schritt tun soll

Die Über-mich-Seite sollte immer ein Ziel haben.

Der Leser hat dich auf der Über-mich-Seite kennengelernt. Was soll diese Person jetzt tun?

Auf keinen Fall sollte sie deine Seite auf Nimmerwiedersehen verlassen.

Dein Ziel ist es , mit dem Website-Besucher in Kontakt zu bleiben. Biete mit einem Opt-In-Formular deinen Newsletter an.

Das Opt-In-Formular kannst du auch mehrfach auf der Seite einbauen. 

Manche Leser hast du vielleicht schon mit der Überschrift und der Beschreibung wie du helfen kannst, überzeugt. Andere sind bereit, deinen Newsletter zu abonnieren, nachdem sie die Kundenstimmen gelesen haben. Baue das Opt-In-Formular an diesen Stellen und am Ende der Seite ein.

Auch wenn das Ziel nicht der Newslettereintrag ist, sag deinen Lesern auf der Über-mich-Seite ganz konkret, was sie als nächstes tun sollen:

Platziere beispielsweise einen Button «Zum Angebot» oder «Kennenlerngespräch vereinbaren».

Fazit:

Trau dich auf deiner Über-mich-Seite aus dem Schatten und zeige deine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten. Das macht dich sympathisch und einzigartig.

Du brauchst keine Angst zu haben, dass das grossspurig wirkt.

Halte dich einfach an diese 6 Elemente der erfolgreichen Über-mich-Seite:

  1. Die glasklare Überschrift
  2. Die Beschreibung, wem du hilfst, WAS zu erreichen
  3. Der Experten-Beweis: Kundenstimmen und Bekannt-aus-Banner
  4. Deine Geschichte, die aufzeigt warum du helfen kannst
  5. Mindestens ein natürliches Foto von dir
  6. Das Opt-In-Formular oder die Aufforderung, was der Leser als nächsten Schritt tun soll.

Du kannst deine Über-mich-Seite ganz entspannt angehen, denn:

  • Auf deiner Über-mich-Seite geht es gar nicht um dich. Du gibst deinen deinen Lesern die Chance, dich kennenzulernen und Vertrauen zu fassen.
  • Du zeigst auf, wie du helfen kannst und nicht, was du alles geleistet hast.
  • Wenn deine Persönlichkeit spürbar ist, ziehst du Leute an, die gleich ticken wie du.

Willst du noch mehr Tipps? Abonniere einfach meinen Newsletter.

Abonniere meine Marketing-Inspirationen für Kleinunternehmer, Selbständige und Vereine

Lerne wie du mit einfachen Mitteln Fans, Kunden, Mitglieder und Anhänger anziehst und wie du sie für dich begeisterst. Du erhältst von mir konkrete Tipps, die du einfach selbst umsetzen kannst.

Als Dankeschön gibt's den Mini-Guide und den E-Mail-Mini-Kurs mit den 7 Zutaten für Inhalte, die Kunden anziehen.  

Spam nervt! Deshalb behandle ich deine Daten streng vertraulich!



Hol dir das Rezept für Inhalte, die Kunden anziehen.

Lerne, wie du Fans, Kunden, Mitglieder und Anhänger anziehst und wie du sie für dich begeisterst.
Abonniere meine Marketing-Inspirationen für Klein-Unternehmer, Selbständige und Vereine. Du erhältst von mir konkrete Tipps, die du einfach selber umsetzen kannst.
Als Dankeschön gibt's den Mini-Guide und den E-Mail-Mini-Kurs mit den 7 Zutaten für Inhalte, die Kunden anziehen.

Spam nervt! Deshalb behandle ich deine Daten streng vertraulich!

1 Kommentar

  • Super Inhalte, vielen Dank!

Was denkst du?

Hol dir das Rezept für Inhalte, die Kunden anziehen.

Lerne, wie du Fans, Kunden, Mitglieder und Anhänger anziehst und wie du sie für dich begeisterst.
Abonniere meine Marketing-Inspirationen für Klein-Unternehmer, Selbständige und Vereine. Du erhältst von mir konkrete Tipps, die du einfach selber umsetzen kannst.
Als Dankeschön gibt's den Mini-Guide und den E-Mail-Mini-Kurs mit den 7 Zutaten für Inhalte, die Kunden anziehen.

Spam nervt! Deshalb behandle ich deine Daten streng vertraulich!

© 2017 by Tanja Dietrich. Powered by Chimpify.